Seit 1492 ausgestorbene Säugetierarten

Schnellsuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 

1. Bettongia anhydra  (Wüsten-Bürstenrattenkänguru)

  • Herkunft: Östlich des Mackaysees in der Tanami Wüste,

       im Northern Territory, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1933

  • Grund des Aussterbens: Vermutlich aufgrund ausgesetzter Raubtiere (Rotfüchse und Hauskatzen) sowie großer Buschbrände ausgestorben.

2. Bettongia pusilla  (Nullarbor-Bürstenkänguru)

  • Herkunft: Nullarbor, Südaustralien

  • Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer auf Australien (-> nach 1788)

  • Grund des Aussterbens: Nicht bekannt, da es keine Berichte von lebenden Exemplaren gibt.

3. Boromys offella  (Große Kuba-Stachelratte)

  • Herkunft: Kuba

  • Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer

       (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Das Aussterben dieser Spezies wurde vermutlich durch Ratten, die durch die Europäer nach Kuba gelangten, verursacht.

4. Boromys torrei  (Torres Kuba-Stachelratte)

  • Herkunft: Kuba

  • Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer
    (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Das Aussterben dieser Spezies wurde vermutlich durch Ratten, die durch die Europäer nach Kuba gelangten, verursacht.

5. Bos primigenius  (Auerochse)

  • Herkunft: Der Auerochse wird in 3 Unterarten aufgeteilt:

  1. Europäischer Auerochse (Bos primigenius primigenius)
    aus Europa und Asien

  2. Indischer Auerochse (Bos primigenius namadicus) aus Indien

  3. Afrikanischer Auerochse (Bos primigenius africanus) aus
    Nordafrika

  • Jahr des Aussterbens:1627

  • Grund des Aussterbens: Diese Spezies starb aufgrund von Jagd durch den Menschen sowie Lebensraumverlust und Konkurrenz mit domestizierten Rindern aus.(Der Auerochse ist der Vorfahre unserer heutigen Rinder, er ist also noch nicht komplett ausgestorben, sondern nur die "reine"Urform)

6. Brotomys voratus (Hispaniola-Stachelratte)

  • Herkunft: Hispaniola (Dominikanische Republik/Haiti)

  • Jahr des Aussterbens: Nach Ankunft der Europäer (-> nach 1492), letzte mögliche Sichtung etwa 1540

  • Grund des Aussterbens: Sie starben wayhrscheinlich durch eingeführte Ratten aus.

7. Caloprymnus campestris (Nacktbrustkänguru)

  • Herkunft: Aus dem Osten des Lake Eyre, South Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens:1935

  • Grund des Aussterbens: Die Nacktbrustkängurus starben vermutlich durch eingeführte Prädatoren wie Rotfüchse und verwilderte Hauskatzen sowie der Lebensraumzerstörung durch Pflanzenfressende Nutztiere aus.

8. Chaeropus ecaudatus (Schweinsfuß-Nasenbeutler)

  • Herkunft: Australien

  • Jahr des Aussterbens: letztes gesammeltes Exemplar im Jahre 1901, allerdings meldeten einheimische bis in die 1950er Jahre Sichtungen

  • Grund des Aussterbens: Die Art starb aufgrund eingeschleppter Raubtiere (Rotfüchse, verwilderte Hauskatzen), Lebenraumzerstörung und möglicherweise auch eingeschleppte Krankheiten

9. Conilurus albipes (Weißfußkaninchenratte)

  • Herkunft: Südost-South Australia, Ost Queensland, Victoria und         New South Wales , Australien

  • Jahr des Aussterbens: ca.1860

  • Grund des Aussterbens: Die Spezies fiel vermutlich verwilderten Hauskatzen, der Konkurrenz mit eingefühhrten Kaninchen sowie Habitatzerstörung durch Abholzung, Bränden und Nutztieren zum Opfer.

10. Conilurus capricornensis (Capricorn-Kaninchenratte)

  • Herkunft: Nordost- Australien

  • Jahr des Aussterbens: Möglicherweise nach Ankunft der Europäer

       (-> nach 1788)

  • Grund des Aussterbens: Die Spezies fiel vermutlich verwilderten Hauskatzen, der Konkurrenz mit eingefühhrten Kaninchen sowie Habitatzerstörung durch Abholzung, Bränden und Nutztieren zum Opfer.

11. Coryphomys buehleri (Bühler-Ratte)

  • Herkunft: Timor island, Indonesien

  • Jahr des Aussterbens: Nicht bekannt, diese Art nur durch Subfossilien bekannt

  • Grund des Aussterbens: Nicht bekannt/ fehlende Daten

12. Cryptonanus ignitus (Rotbauch-Schmalbeutelratte)

  • Herkunft: Provinz Jujuy, Nordargentinien

  • Jahr des Aussterbens: 1962

  • Grund des Aussterbens: Der Lebensraum des wurden zu Landwirtschaftlichen Flächen, Rinderfarmen sowie zu Industriegebieten umgewandelt. Hierzu wurde der Regenwald, die Heimat dieser Art zerstört. Trotz intensiver Suchaktionen konnte diese Art nicht mehr wiederentdeckt werden, sodass sie als ausgestorben erklärt worden ist.

13. Dusicyon australis (Falklandfuchs)

  • Herkunft: Falklandinseln

  • Jahr des Aussterbens: 1876

  • Grund des Aussterbens: Bejagung durch Siedler, Pelzjäger und Farmer, welche ihn als Bedrohung für ihre Schafherden ansahen. Die englische Regierung setzte sogar ein Kopfgeld für jeden erlgten Fuchs an. So starb der zuvor sehr häufige und das einzige Landsäugetier auf den Falklandinseln dastellende Fuchs durch gezielte Jagd mit dem Ziel der Ausrottung aus. Erleichtert wurde dieses Ziel dadurch, dass der Falklandfuch aufrund seiner Stellung in der Nahrungskette als Spitzenprädator sehr zahm war.

14. Dusicyon avus

  • Herkunft: Argentinien, Brasilien, Uruguay, Chile

  • Jahr des Aussterbens: Möglicherweise direkt nach Ankunft der Europäer (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Gründe für das Aussterben waren vermutlich die Jagd durch Europäer, Lebensraumveränderungen aber auch die Kreuzung mit eingeführten Hunden.

15. Gazella bilkis

  • Herkunft: Bere in der Nähe von Ta’izz, Jemen

  • Jahr des Aussterbens: Letzte und einzige Sichtung im Jahr 1951

  • Grund des Aussterbens: Wurde durch Soldaten gejagt (Das war aber vermutlich nicht der einzige oder Ausschlag gebende Grund)

16. Gazella saudiya (Saudi-Gazelle)

  • Herkunft: Kuwait, Saudi Arabien, Jemen, Arabische Halbinsel

  • Jahr des Aussterbens: In den 1980ern (1980-1989)

  • Grund des Aussterbens: Diese Art starb durch übermäßige Bejagung aus

17. Geocapromys columbianus (Kuba-Ferkelratte)

  • Herkunft: Kuba

  • Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer (-> nach 1492), denn gefundene Knochhen von wurden zusammen mit denen von Ratten gefunden

  • Grund des Aussterbens: Vermutlich aufgrund der von den Europäern eingeführten Ratren

18. Geocapromys thoracatus

  • Herkunft: Little Swan Island, Honduras

  • Jahr des Aussterbens: Seit den frühen 1950ern nicht mehr gesichtet

  • Grund des Aussterbens: Sie starben aufgrund von Jagd durch eingeführte Hauskatzen, wozu vermutlich auch noch der starke Hurrican im Jahre 1955 die Restpopulation dazukam und somit die Bedrohung verstärkte.

19. Heteropsomys insulans (Insel-Höhlenratte)

  • Herkunft: Puerto Rico und Vieques Island, Karibik

  • Jahr des Aussterbens: Datierungen zufolge existierte diese Art wahrscheinlich noch bis zur Ankunft der Europäer in der Region

       (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Möglicherweise Ratten

20. Hexolobodon phenax

  • Herkunft: Hispaniola (Dominikanische Republik/Haiti)

  • Jahr des Aussterbens: Da man Knochen dieser Art zusammen mit Knochen von Ratten gefunden hat, ist davon auszugehen, dass diese Art nach Ankunft der Europäer ausstarb (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Womöglich Ratten

21. Hippotragus leucophaeus (Blaubock)

  • Herkunft: Western Cape, Südafrika

  • Jahr des Aussterbens: Um 1800

  • Grund des Aussterbens: Gründe des Aussterbens waren Überjagung, sowie Habitatverlust durch Klimawandel.

22. Hydrodamalis gigas (Stellers Seekuh)

  • Herkunft: Beringsee

  • Jahr des Aussterbens: 1768

  • Grund des Aussterbens: Die Abschlachtung der Tiere aufgrund ihres Fleisches und ihres Leders führten zum Erlöschen der Art.

23. Isolobodon montanus (Berg-Ferkelratte)

  • Herkunft: Hispaniola (Dominikanische Republik/Haiti)

  • Jahr des Aussterbens: Möglicherweise noch nach der Ankunft der Europäer (->nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Vermutlich die durch die Europäer nach Hispaniola gebrachten Ratten.

24. Isolobodon portoricensis

  • Herkunft: Hispaniola (Dominikanische Republik/Haiti)

  • Jahr des Aussterbens: Nach Ankunft der Europäer etwa im Jahre 1525, allerdings geben manche Berichte an, die Art habe bis etwa 1800 überlebt.

  • Grund des Aussterbens: Eingeführte Raubtiere (Mangusten, Ratten)

25. Juscelinomys candango

  • Herkunft: Federal Brazil, Zentrales Brasilien

  • Jahr des Aussterbens: Seit 1960 nicht mehr nachgewiesen

  • Grund des Aussterbens: Ausbreitung einer Stadt und darauffolgende Zerstörung des Lebensraumes

26. Lagorchestes asomatus (Zentralaustralisches Hasenkänguru)

  • Herkunft: Zwischen Mt Farewell und dem Mackay See, Northern Territory, Australien

  • Jahr des Aussterbens:1940-1960

  • Grund des Aussterbens: Nach heutigen Erkentnissen geht man davon aus, dass das Zentralaustralisches Hasenkänguru aufgrund der Bejagung durch eingeführte Prädatoren wie Rotfüchsen und verwilderten Hauskatzen sowie die Veränderung der Buschbrände nachdem die dort lebenden Aborigines in Siedlungen umgezogen waren.

27. Lagorchestes leporides

  • Herkunft: Zentrales New South Wales, Nord- West Victoria und        Ost South Australia (frühere Funde ergaben eine Ausbreitung bis nach Süd Queensland, Australien

  • Jahr des Aussterbens: Die Art ist nach 1850 (damals Angaben zufolge noch häufig) ausgestorben

  • Grund des Aussterbens: Gründe waren vermutlich die Veränderungen des Graslandes durch Tiere wie Schafe und Rinder, da diese den Boden zertrampelten und das Gras fraßen. Hinzu kommt noch die Veränderung der Buschbrände nachdem die Aborigines aufgrund der Europäer in Siedlungen umgezogen waren.

28. Lagostomus crassus (Peru-Viscacha)

  • Herkunft: Süd-Peru

  • Jahr des Aussterbens: Die Art ist nur von einem Schädel bekannt, bei dem keine Fossilisation eingetreten war weshalb davon auszugehen ist, dass, diese Art erst nach 1500 ausstarb.

  • Grund des Aussterbens: Nicht bekannt

29. Leporillus apicalis (Kleine Zweignestratte)

  • Herkunft: New South Wales, Northern Territory, South Australia, Victoria, Western Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens: Etwa 1940

  • Grund des Aussterbens: Die kleine Zweignestratte starb vermutlich aufgrund der Zerstörung ihres Lebensraumes, Wildkaninchen, eingeschleppter Hausschafe sowie durch die eingeführten Prädatoren Rotfuchs und Hauskatze aus.

30. Macropus greyi (Östliches Irma-Wallaby)

  • Herkunft: South Australia, Victoria, Australien

  • Jahr des Aussterbens: Letzte bestätigte Sichtung in freier Wildbahn im Jahre 1924 ( möglicherweise auch noch 1937), das letzte Exemplar in Gefangenschaft starb im Jahr 1939 in Robe im Süden Australiens

  • Grund des Aussterbens: Gründe für das Aussterben waren die Jagd auf diese Wallabyart durch eingeschleppte Rotfüchse aber auch Menschen und die Zerstörung ihres Lebensraumes durch eingeschleppte Schafe und Rinder

31. Macrotis leucura (Kleiner Kaninchennasenbeutler)

  • Herkunft: Northern Territory, Queensland, South Australia,       Western Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens: Etwa 1960

  • Grund des Aussterbens: Die Art starb vermutlich durch eingeschleppte Prädatoren (Rotfüchse und Hauskatzen), der Zerstörung ihres Lebensraumes durch eingeschleppte Nutztiere und der Veränderung der Buschbrände im Lebensraum der Art.

32. Megalomys desmarestii (Martinique-Riesenreisratte)

  • Herkunft: Martinique, Karibik

  • Jahr des Aussterbens: Seit 1897 nicht mehr gesichtet, der Vulkanausbruch 1902 war aber vermutlich ausschlaggebend für das Aussterben dieser art.

  • Grund des Aussterbens: Eingeschleppte Mangusten und Hauskatzen sowie der für die Art vermutlich dramatische Ausbruch des Montagne Pelée

33. Megalomys luciae (Saint-Lucia -Riesenreisratte)

  • Herkunft: Saint Lucia

  • Jahr des Aussterbens: 1881

  • Grund des Aussterbens: Vermutlich waren eingeschleppte Mangusten und Hauskatzen der Grund des Aussterbens.

34. Megaoryzomys curioi (Galápagos-Riesenratte)

  • Herkunft: Santa Cruz, Galápagos in Equador

  • Jahr des Aussterbens: Vielleicht nach 1800, möglicherweise um 1900

  • Grund des Aussterbens: Eingeschleppte Tierarten wie Haushunde, Hauskatzen, Hausschweine sowie Ratten

35. Melomys rubicola (Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte)

  • Herkunft: Bramble cay (kleine Sandinsel) in Queensland, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 2009

  • Grund des Aussterbens: Zerstörung der Insel durch Stürme und andere Veränderungen des Habitats

36. Neomonachus tropicalis (Karibische Mönchsrobbe)

  • Herkunft: Karibik

  • Jahr des Aussterbens: 1952 oder später

  • Grund des Aussterbens: Bejagung aufgrund der Haut und des Fettes, in den letzten Jahren in denen die Art existierte wurde sie allerdings Gefischt -> Die Bejagung der Art war der Grund des Aussterbens dieser Art

37. Neovison macrodon (Seenerz)

  • Herkunft: New Brunswick, Neufundland, Ost-Kanada und Massachusetts, Maine, Ost- USA

  • Jahr des Aussterbens: etwa 1860

  • Grund des Aussterbens: Bejagung aufgrund des Felles

38. Nesophontes edithae (Puerto-Rico-Spitzmaus)

  • Herkunft: Puerto Rico, Vieques Island,

       Virgin Islands (St. Johns and St. Thomas), Karibik

  • Jahr des Aussterbens: Nach Ankunft der Europäer (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Der wahrscheinlichste Grund für das aussterben dieser Spezies waren von den Europäern eingeführte Ratten

39. Nesophontes hypomicrus (Atalaya-Spitzmaus)

  • Herkunft: Hispaniola (Dominikanische Republik/Haiti)

  • Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer auf Hispaniola (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Da Knochen dieser Art zusamen mit denen von Ratten gefunden wurden, ist davon auzugehen das die Hauptursache des Aussterbens eingefühhrte Ratten waren. Zusätzlich waren vermutlich auch noch die Zerstörung des Lebensraumes sowie eingeschleppte Prädatoren  (Katzen, Hunde, Mangusten?)  Ursachen.

40. Nesophontes major (Große Kuba-Spitzmaus)

  • Herkunft: Kuba

  • Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer auf Kuba (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Da Knochen dieser Art zusamen mit denen von Ratten gefunden wurden, ist davon auzugehen das die Hauptursache des Aussterbens eingefühhrte Ratten waren. Zusätzlich waren vermutlich auch noch die Zerstörung des Lebensraumes sowie eingeschleppte Prädatoren  (Katzen, Hunde, Mangusten?)  Ursachen für das Aussterben dieser Spezies.

41. Nesophontes micrus (Kleine Antillen-Spitzmaus)

  • Herkunft: Kuba

  • Jahr des Aussterbens: Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer auf Kuba (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Da Knochen dieser Art zusamen mit denen von Ratten gefunden wurden, ist davon auzugehen das die Hauptursache des Aussterbens eingefühhrte Ratten waren. Zusätzlich waren vermutlich auch noch die Zerstörung des Lebensraumes sowie eingeschleppte Prädatoren  (Katzen, Hunde, Mangusten?)  Ursachen des Aussterbens der Art.

42. Nesophontes paramicrus (Große Hispaniola-Spitzmaus)

  • Herkunft: Haiti (Staat auf Hispaniola)

  • Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer auf Haiti (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Da Knochen dieser Art zusamen mit denen von Ratten gefunden wurden, ist davon auzugehen das die Hauptursache des Aussterbens eingefühhrte Ratten waren. Zusätzlich waren vermutlich auch noch die Zerstörung des Lebensraumes sowie eingeschleppte Prädatoren  (Katzen, Hunde, Mangusten?)  Ursachen.

43. Nesophontes zamicrus (Haiti-Spitzmaus)

  • Herkunft: Haiti (Staat auf Hispaniola)

  • Jahr des Aussterbens: Vermutlich nach Ankunft der Europäer auf Haiti (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Da Knochen dieser Art zusamen mit denen von Ratten gefunden wurden, ist davon auzugehen das die Hauptursache des Aussterbens eingefühhrte Ratten waren. Zusätzlich waren vermutlich auch noch die Zerstörung des Lebensraumes sowie eingeschleppte Prädatoren  (Katzen, Hunde, Mangusten?)  Ursachen

44. Nesoryzomys darwini (Darwin-Reisratte)

  • Herkunft: Santa Cruz (Galápagos-Insel in Ecuador)

  • Jahr des Aussterbens: 1930

  • Grund des Aussterbens: Wahrscheinlich eingeschleppte Ratten und Mäuse, die kurz vor dem Aussterben dieser Art nach Santa Cruz gelangten und dadurch auf die Insel gekommene krankheitserreger.

45. Nesoryzomys indefessus (Santa-Cruz-Reisratte)

  • Herkunft: Santa Cruz, Baltra (Galápagos-Inseln in Ecuador)

  • Jahr des Aussterbens: 1934

  • Grund des Aussterbens:Wahrscheinlich eingeschleppte Ratten und Mäuse, die kurz vor dem Aussterben dieser Art nach Santa Cruz gelangten und dadurch auf die Insel gekommene Vrankheitserreger.

46. Noronhomys vespuccii (Fernando-de-Noronha-Ratte)

  • Herkunft: Fernando de Noronha (Insel), Brasilien

  • Jahr des Aussterbens: Kurz nach dem Jahr 1500

  • Grund des Aussterbens: Nicht bekannt, die Art ist durch Fossile Funde bekannt, ansonsten nur von einem Seefahrer im Jahre 1503 beschrieben

47. Notomys amplus (Kurzschwanz-Hüpfmaus)

  • Herkunft: Charlotte Waters im Northern Territory sowie South Australia, Western Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1896

  • Grund des Aussterbens: Die Gründe sind nicht bekannt, allerdings ist wahrscheinlich, dass die Art aufgrund eingeführter Raubtiere wie Rotfüchsen und Hauskatzen ausstarb.

48. Notomys longicaudatus (Langschwanz-Hüpfmaus)

  • Herkunft: Western Australia sowie New South Wales, Northern Territory, South Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1901- 1902

  • Grund des Aussterbens: Es ist davon auzugehen, dass die Langschwanz-Hüpfmaus durch eingeschleppte Prädatoren wie Hauskatze  und Rotfüchsen ausstarb.

49. Notomys macrotis (Großohrhüpfmaus)

  • Herkunft: Moore River beim heutigen New Norcia,

       Western Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1843

  • Grund des Aussterbens: Vordergründig sind hierbei eingeschleppte Hauskatzen zu nennen, aber auch die Zerstörung ihres Lebensraumes und ihrer Bauten durch Schafhaltung sowie Krankheiten führten vermutlich zum Aussterben der Großohrhüpfmaus.

50. Notomys mordax (Darling-Downs-Hüpfmaus)

  • Herkunft: Darling Downs, Queensland, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1846

  • Grund des Aussterbens: Wahrscheinlich starb die Art durch Bejagung durch Hauskatzen sowie der Umwandlung ihres Habitats in Landwirtschaftliche Nutzflächen und Viehweiden aus.

51. Notomys robustus (Breitwangen-Hüpfmaus)

  • Herkunft: Flinders Ranges, South Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens:

  • Grund des Aussterbens:

52. Oligoryzomys victus (St.-Vincent-Zwergreisratte)

  • Herkunft: St. Vincent und die Grenadinen, Karibik

  • Jahr des Aussterbens: 1892

  • Grund des Aussterbens: Vermutlich eingeschleppte Ratten sowie ebenfalls eingeschleppte Mangusten.

53. Onychogalea lunata (Mondnagelkänguru)

  • Herkunft: Süd-West New South Wales, Northern Territory,               Süd-Ost South Australia, Western Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens: Etwa 1940

  • Grund des Aussterbens: Hauptursachen waren wahrscheinlich eingeschleppte Katzen sowie Rotfüchse, aber auch die Zerstörung des Lebensraumes durch Schafe und eingeschleppte Kaninchen. Hinzu kamen Brände, Dürren und möglicherweise auch Krankheiten.

54. Oryzomys antillarum (Jamaika-Reisratte)

  • Herkunft: Jamaika

  • Jahr des Aussterbens: 1877

  • Grund des Aussterbens: Da die Art 5 Jahre nach der Einführung von Mangusten auf Jamaika ausstarb, ist davon auszugehen, dass Mangusten als Hauptursache des Aussterbens zu betrachten sind.

55. Oryzomys nelsoni (Nelson-Reisratte)

  • Herkunft: Isla María Madre, Mexiko

  • Jahr des Aussterbens: 1897

  • Grund des Aussterbens: Höchstwahrscheinlich waren eingeschleppte Ratten die Ursache des Aussterbens.

56. Palaeopropithecus ingens

  • Herkunft: Madagaskar

  • Jahr des Aussterbens: Möglicherweise existierte die Art  bis 1620

  • Grund des Aussterbens: Nicht bekannt, allerdings kommen wie bei vielen Tierarten Lebensraumzerstörung und Bejagung als Gründe des Aussterben in Frage.

57. Pennatomys nivalis (St.-Kitts-Reisratte)

  • Herkunft: St. Kitts und Nevis, Karibik

  • Jahr des Aussterbens: Möglicherweise überlebte die Art bis in die 1930er Jahre

  • Grund des Aussterbens: Die Art starb vermutlich aufgrund eingeführter Tierarten wie Hausratten und Mangusten aus.

58. Perameles eremiana (Wüsten-Langnasenbeutler)

  • Herkunft: Australien

  • Jahr des Aussterbens: Das letzte Exemplar wurde 1943 gesammelt, Aborigines zufolge sei die Art  zwischen 1940 und 1960 verschwunden sein und es existieren Berichte, dass die Art am Mackaysee noch in den späten 1960ern gegessen wurde.

  • Grund des Aussterbens: Die Art starb wahrscheinlich durch eingeführte Raubtiere wie Rotfüchse und Katzen, eingeschleppte Kanninchen und den zusätzlich intensivierten Bränden aus.

59. Peromyscus pembertoni (Pemberton-Hirschmaus)

  • Herkunft: Isla San Pedro Nolasco, Sonora, Mexiko

  • Jahr des Aussterbens: 1931

  • Grund des Aussterbens: Nicht bekannt

60. Pipistrellus murrayi (Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus)

  • Herkunft: Weihnachtsinsel, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 27. August 2009

  • Grund des Aussterbens: Gründe waren vermutlich die Zerstörung des Lebensraumes, besonders aber Bejagung der Jungtiere durch eingeschleppte Schlangen, Scolopendra, Katzen sowie Ratten. Zusätzlich können auch Krankheiten und die starke Vermehrung der Gelbe Spinnerameise (Anoplolepis gracilipes) als Gründe des Aussterben in Erwägung gezogen werden.

61. Plagiodontia ipnaeum (Veloz-Zaguti)

  • Herkunft: Hispaniola (Dominikanische Republik/Haiti)

  • Jahr des Aussterbens: Da man Knochen dieser Art zusammen mit Knochen von Ratten gefunden hat, ist davon auszugehen, dass diese Art nach Ankunft der Europäer ausstarb (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Vermutlich führten durch Europäer auf Hispaniola gelangte Ratten zum Aussterben der Art.
     

62. Potorous platyops (Breitkopfkänguru)

  • Herkunft: Swan Coastal Plain, Wheatbelt Region und entlang der Südküste von western Australia Western Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens:

  • Grund des Aussterbens: Eingeschleppte Prädatoren wie Hauskatzen, ausländische Krankheiten, Zerstörung des Lebensraumes durch Brände und Weiden für Nutztiere wie Schafe sowie Rodung.

63. Prolagus sardus (Sardischer Pfeifhase)

  • Herkunft: Sardinien, Korsika, (Italien, Frankreich)

  • Jahr des Aussterbens: 1774

  • Grund des Aussterbens: Lebensraumzerstörung sowie Bejagung durch invasive Arten und Konkurrenz mit diesen.

64. Pseudomys auritus

  • Herkunft: South Australia, Victoria, Australien

  • Jahr des Aussterbens: Etwa 1800

  • Grund des Aussterbens: Bejagung durch Hauskatzen, Rodung sowie  Überweidung des Lebensraumes durch Nutztiere.

65. Pseudomys glaucus (Blaugraue Australische Kleinmaus)

  • Herkunft: New South Wales, Queensland, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1956 oder früher

  • Grund des Aussterbens: Bejagung durch Hauskatzen sowie Rodung des Lebensraumes möglicherweise haben zusätzlich eingeschleppte Rotfüchse zum Aussterben der Art beigetragen.

66. Pseudomys gouldii  (Gould-Maus)

  • Herkunft: New South Wales, South Australia, Victoria,                Western Australia, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1856 oder 1857

  • Grund des Aussterbens: Genaue Gründe sind nicht bekannt, allerdings ist davon auszugehhen, dass die Art aufgrund eingeführter Prädatoren wie Hauskatzen, Zerstörung des Lebensraumes durch Viehzucht sowie Brände.

67. Pteropus brunneus (Percy-Island-Flughund)

  • Herkunft: Percy Islands, Queensland, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1874

  • Grund des Aussterbens: Lebensraumverlust

68. Pteropus pilosus (Palau-Flughund)

  • Herkunft: Palau, Karolinen

  • Jahr des Aussterbens: Vor 1874

  • Grund des Aussterbens: Zerstörung der Wälder sowie Bejagung durch einheimische Menschen kommen als Gründe des Aussterbens in Frage.

69. Pteropus subniger (Rauchgrauer Flughund)

  • Herkunft: Mauritius und Réunion

  • Jahr des Aussterbens: Die letzte  Sichtung auf Mauritius stammt von 1859, die letzte von Réunion aus dem Jahre 1862. Es ist allerdings  anzunehemen, dass die Art „erst" zwischen 1863 und 1873 ausstarb.

  • Grund des Aussterbens: Vermutlich starb die Art durch Zerstörung des Lebensraumes sowie Bejagung aus.

70. Pteropus tokudae (Guam-Flughund)

  • Herkunft: Guam

  • Jahr des Aussterbens: 1968

  • Grund des Aussterbens: Hauptursache war wahrscheinlich die Bejagung der Spezies, die Einführung der Braunen Nachtbaumnatter trug vermutlich auch  zum Aussterben des  Guam-Flughundes bei.

71. Rattus macleari (Maclear-Ratte)

  • Herkunft: Weihnachtsinsel, Australien

  • Jahr des Aussterbens: 1904

  • Grund des Aussterbens: Die Art starb durch auf die Weihnachtsinsel gebrachte Krankheitserreger aus, welche durch die Hausratte übertragen wurden. Zusätzlich stand die Maclear-Ratte  in Konkurrenz mit der eingeschleppten Hausratte, welche sie letzendlich auch verdrängte.

72. Rattus nativitatis (Weihnachtsinsel-Ratte)

  • Herkunft: Weihnachtsinsel, Australien

  • Jahr des Aussterbens: Die Art wurde 1897 oder 1898 zuletzt gesichtet, allerdings ist davon auszugehen, dass diese Art noch bis etwa 1904 existierte.

  • Grund des Aussterbens: Die Art starb durch auf die Weihnachtsinsel gebrachte Krankheitserreger aus, welche durch die Hausratte übertragen wurden. Zusätzlich stand die Maclear-Ratte  in Konkurrenz mit der eingeschleppten Hausratte, welche sie letzendlich auch verdrängte.

73. Rucervus schomburgki  (Schomburgk-Hirsch)

  • Herkunft:  Thailand

  • Jahr des Aussterbens: Die Art starb in Freiheit etwa im Jahre 1932 aus, das letzte in Menschlicher Obhut gehaltene Tier starb 1938. 1991 wurden auf einem Markt Geweihe eines  Hirsches angeboten, bei denen es sich vermutlich um Geweihe des Schomburgk-Hirsches handelt. Dieser Fund lässt Spekulationen über die                         Existenz der Art offen.

  • Grund des Aussterbens: Durch den verstärkten Reisanbau im späten 19. Jahrhundert wurden Sumpf- und Graslandschaften zu Reisfeldern umgewandelt und somit zerstört. Um 1900 wurde die Art zudem auch noch stark bejagt, besonders für die traditionelle chinesische Medizin, in welcher die Geweihe des Hirsches oft verwendet wurden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lagorchestes_leporides_FKG6940.png
Boromys.torrei.bmcz.jpg

Schädel von Boromys torrei

Caloprymnus campestris.jpg

Caloprymnus campestris

PigFootedBandicoot.jpg

Chaeropus ecaudatus

Conilurus_albipes_-_Gould.jpg

Conilurus albipes

583px-FalklandIslandFox2.jpg

Dusicyon australis

Geocapromys_thoracatus_(Harvard_Universi

Geocapromys thoracatus

The_book_of_antelopes_(1894)_Hippotragus

Hippotragus leucopaeus

OUR NEW PLACE

I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me. Let your users get to know you.

Lagorchestes leporides

Leporillus_apicalis_-_Gould.jpg
Macropus_greyi_-_Gould.jpg

Macropus greyi

Lesserbilby.jpg

Macrotis leucura

Mus_Nat_Hist_Nat_25022013_Megalomys_desm

Megalomys desmarestii

800px-Caribbean_monk_seals_New_York.jpg

Neomonachus tropicalis

Notomys_longicaudatus.jpg

Notomys longicaudatus

Onychogalea_lunata.jpg

Onychogalea lunata

Perameles_gunnii_-_Gould.jpg

Perameles gunnii, der Tasmanische Langnasenbeutler aus der gleichen Gattung wie Perameles eremiana

pipistrellus murrayi.jpg

© Lindy Lumsden

Pipistrellus murrayi

BroadFacedPotoroo.jpg

Potorous platyops

Pseudomys_gouldii_-_Gould.jpg

Pseudomys gouldii

343px-Pteropus.jpg

Pteropus rodricensis, gleiche Gattung wie die ausgestorbenen Flughunde

74. Solenodon marcanoi (Hispaniola-Schlitzrüssler)

  • Herkunft: Dominikanische Republik

  • Jahr des Aussterbens: Nach Ankunft der Europäer auf Hispaniola      (-> nach 1492)

  • Grund des Aussterbens: Da Knochen dieser Art zusammen mit denen von Ratten gefunden wurden, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese auch als Gründe für das Aussterben der Art zu sehen sind. Zusätlich kommen Katzen sowie Hunde in Frage.

75. Thylacinus cynocephalus (Beutelwolf / Tasmanischer Tiger)

  • Herkunft: Tasmanien, Australien

  • Jahr des Aussterbens: Der letzte Vertreter dieser Art starb im Jahre 1936 im Zoo von Habart, während schon 1930 das letzte Exemplar aus freier Wildbahn getötet worden war.

  • Grund des Aussterbens: Gründe waren die Bejagung durch Menschen, die den Beutelwolf als Gefahr für ihre Viehherden sahen. Zudem wollten, besonders als die Art seltener wurde, sehr viele Museen und Zoos ein Tier dieser Art besitzen, was in den letzten Jahren in denen die Art existierte einer der Hauptgründe ihrer Bejagung war.

76. Xenothrix mcgregori (Jamaika-Affe)

  • Herkunft: Jamaika

  • Jahr des Aussterbens: Nach 1500, vllt. Sogar bis nach 1700

  • Grund des Aussterbens: Über die Gründe des Aussterbens istnichts bekannt.

77. Zalophus japonicus (Japanischer Seelöwe)

  • Herkunft: Japan, Südkorea, Nordkorea, China, Russland, Pazifik

  • Jahr des Aussterbens: Späte 1950er Jahre, letzte bestätigte Sichtung im Jahr 1951

  • Grund des Aussterbens:  Die Tiere wurden aufgrund ihrer Haut, Organe und ihrem Öl bejagt. Zudem wurden sie als Zirkustiere gefangen und durch Fischer sowie Soldaten verfolgt.

 
 
Bwutelwolf.png
MusMacleariSmit.jpg

Rattus macleari

SchomburgksDeer-Berlin1911.jpg

Rucervus schomburgki

Thylacinus cynocephalus

Naturalis_Biodiversity_Center_-_RMNH.ART

Helvetica Light ist eine  eeee      Schriftart, die mit langen und dünnen rrrrdddwdwwefggerrBuchstaben gut zu lesen ist und zu jeder Website ddpasst.iwagcigwaqigdiggcgiqgdwgdxigicggiagigcigcigicgi<gicggaigiagcigaicigi<gaicg<aacacacachwhchwodhwhhfhoahdohqhhoahhahahohaoolhaohodhohohhhohhhohhohohohohhh

Notomys_cervinus_-_Gould.jpg

Notomys cervinus, naher Verwandter der anderen Notomysarten

Zalophus japonicus

© EndangeReX / Kathrin Glaw